INTELLIGENZ FÜR MEHR UMSATZ

Stefan Kaiser arbeitet seit 7 Jahren für die Agentur. Angefangen hat der 32-jährige als Kundenberater, seit zwei Jahren ist er als Client Service Director verantwortlich für die Beratung und Betreuung der Kunden der Agentur, aber auch für das Neukundengeschäft. Stefan Kaiser nutzt Vemas.NET vor allem zwischen Terminen, um Kundendaten einzusehen und zu bearbeiten, Angebote zu prüfen und um sich einen Überblick über den Status der Projekte zu verschaffen. 

 

Mit Vemas.NET fühle ich mich für den Agenturalltag bestens gerüstet. Denn der mobile Zugriff auf alle Daten gibt mir die notwendige Flexibilität, um die vielen verschiedenen Aufgaben zu meistern.“

 
 

9:13

Coffee to go

Herr Kaiser ist auf dem Weg zu einem Neukunden. Der Kunde war von der Kampagne begeistert, will aber noch mal über Geld reden. Herr Kaiser liegt gut in der Zeit und hält an einer Bäckerei auf einen Coffee-to-go. Er prüft seine E-Mails: – ein paar Anfragen von Kunden, aber nichts, was sofort erledigt werden muss.

Vemas.E-Mail

9:22

Mobil Informieren

Herr Kaiser wartet in der Eingangshalle des Kunden. Er hat noch ein paar Minuten bis zum Termin. Also ruft er sich noch einmal die Kundenakte auf und schaut sich den Projektstatus an. Es sind viele Stunden in die Präsentation geflossen. Gleich gilt es, diese Aufwendungen wieder hereinzuholen und gutes Ergebnis auf dem Projekt zu erwirtschaften. Herr Kaiser fühlt sich bestens vorbereitet.

Vemas.Auftrag

 

10:13

Lösungssuche

Problem: Die Budgetmittel für Kommunikation wurden vom Mutterkonzern gekürzt. Das Komplettangebot liegt deutlich darüber. Herr Kaiser prüft kurz im System, wie seine Zielvorgaben aussehen. Da ist Luft drin. Daraufhin schlägt er ein Splitting des Projekts vor: Ein Teil wird auf das nächste Geschäftsjahr verschoben. Eine gute Lösung! Der Kunde stimmt zu.

9:34

Transparenz schafft Vertrauen

Freundliche Begrüßung im Besprechungszimmer des Kunden. Man kommt schnell zur Sache: Herr Kaiser präsentiert per Laptop und Beamer, welcher Aufwand bereits in die Entwicklung der Kampagne investiert wurde. Dann stellt er den Projektplan vor: Zeiträume, Zwischenschritte, eingeplante Kapazitäten und eine Kostenübersicht. Die Transparenz beeindruckt den neuen Kunden.

Vemas.Projekt

 

MIT VEMAS.NET MOBIL ERFOLGREICH

Die webbasierte Struktur von Vemas.NET bietet besonders den Mitarbeitern Vorteile, die Kundentermine vor Ort wahrnehmen. Mit einem Internetzugang kann der Nutzer auf alle Funktionalitäten der Software zugreifen. Das ermöglicht einem Client Service Director wie Herrn Kaiser nicht nur schneller und flexibler zu agieren, er kann bei seinem Kunden eine Transparenz herstellen, die sehr professionell wirkt und eine Basis für eine vertrauensvolle Arbeit schafft.

Mehr zu Vemas.Basis

 

11:18

Information an die Agentur

Im Auto auf dem Parkplatz erfasst Herr Kaiser die Ergebnisse des Termins kurz im System und leitet die wichtigsten Informationen über Projektvolumen und Splitting gleich an die Geschäftsführung, Controller und Projektmanager weiter. Jetzt kann er entspannt wieder zurück in die Agentur fahren.

Vemas.E-mail

12:57

Mittagessen

Herr Kaiser ist zurück von seinem erfolgreichen Kundentermin. Er geht mit den Geschäftsführern Mittagessen. Das Smartphone von Herrn Kaiser klingelt: Ein Kunde möchte eine neue Kampagne starten. Herr Kaiser stimmt den Briefingtermin über den Laptop gleich ab, lädt automatisch alle beteiligten Mitarbeiter dazu ein und leitet Eckdaten zum Projekt an das Team weiter. 

Vemas.Termin

 

14:57

Treffen mit Personalleiterin

Bevor Herr Kaiser sich mit dem Kunden trifft, um Neuprojekte zu besprechen, will er mit der Projektleiterin und der Personalleiterin Imke Jansen noch mal über die Ressourcen sprechen. Sie analysieren gemeinsam die laufenden und kommenden Projekte und die Forecasts. Das ist noch zu wenig, um neue Leute einzustellen. Also wird man sich noch mit Freelancern helfen müssen.

Vemas.Lastplan

13:48

Kapazitätsplanung

Herr Kaiser spricht mit der Projektmanagerin Anke Schulte. Sie kann zwei Mitarbeiter für die Umsetzung der Kampagne einsetzen, aber das reicht nicht. Es werden Freelancer angefragt und eine Grafikerin kann zusagen. Herr Kaiser gibt ihr Angebot gleich ins System ein, um den Deckungsbeitrag zu prüfen. Noch alles im grünen Bereich. Aber eigentlich müsste das Team aufgestockt werden.

Vemas.Lastplan

13:30

Neuprojekt

Herr Kaiser will die neue integrierte Kampagne im System anlegen. Er übernimmt die Daten aus dem Angebot und aktualisiert die Fakten: Angebot, Aufwand, Erlöse. Bei der Gelegenheit prüft er die Ressourcen. Das wird eng. Er spielt durch, wie sich das komplette Auslagern der Umsetzung auf den Deckungsbeitrag auswirkt - nicht gut. Vielleicht hat die Projektmanagerin eine Idee.

Vemas.Projekt

 

VEMAS.NET STRAFFT PROZESSE

Informationen auf Projekt- und auf Unternehmensebene unterstützen die leitenden Mitarbeiter bei ihren Aufgaben und liefern die Transparenz für Entscheidungen. Vemas.NET greift dazu auf aktuelle Daten zu, kann aber auch verschiedene Szenarien simulieren. Das reduziert die Dauer von Meetings, denn wer Klarheit hat, kann auch schneller entscheiden.

Mehr zu Vemas.Projekt

 

16:24

Forecasts

Die Agentur ist Teil einer internationalen Agenturgruppe. Regelmäßige Reportings von Unternehmenskennzahlen gehören auch zu den Aufgaben von Stefan Kaiser. Das ist schnell erledigt, denn für die Forecasts nutzt er die Unterstützung der Software. Die vergleicht automatisch ähnliche Projekte aus der Vergangenheit und hilft bei der realistischen Einschätzung der Projekt-Prognosen.

Vemas.GF-Cockpit

17:09

Interne Präsentation

Die Kreation hat mehrere Konzepte für eine Kampagne entwickelt, die sich Stefan Kaiser und die Projektmanagerin zeigen lassen. Interessante Ideen, aber ein tragfähiger Ansatz ist noch nicht dabei. Herr Kaiser und Frau Schulte prüfen den Projektstatus. Noch liegen die Aufwendungen deutlich unter dem Angebot. Also bittet er die Teams, noch zwei Tage Zeit zu investieren, um weitere Ideen zu entwickeln. 

Vemas.Projekt

 

19:07 

Feierabend

Herr Kaiser nimmt sich noch einmal die Akquisedatenbank vor. Der augenblickliche Erfolg macht die Agentur auch attraktiver für andere Kunden. Er schickt eine Email mit der Information über den jüngsten Etatgewinn an die Fachpresse und an ausgewählte Kunden. Morgen wird er bei den wichtigsten telefonisch nachhaken. Zeit für den Feierabend.

Vemas.Basis

18:17

KUNDENTERMIN VORBEREITEN

Für das Round-Table-Gespräch möchte Herr Kaiser die Creative Directorin und die Projektleiterin mitnehmen. Er sieht, dass beide Zeit haben, fragt den Termin an und informiert sie über die Eckdaten des Round-Table-Gesprächs.

17:23 

Kundentermin für Morgen

Herr Kaiser ist wieder in seinem Büro und sieht, dass ein Kunde ihn erreichen wollte. Er nutzt die Tapi-Funktion und ruft mit einem Klick zurück. Es geht um einen Kampagnenentwurf, der bei der firmeninternen Präsentation neue Fragen aufgeworfen hat. Herr Kaiser schlägt ein Round-Table-Gespräch am nächsten Tag vor, um die weitere Vorgehensweise abzustimmen. 

Vemas.Exchange-Synchro